business plan for project business plan sales forecast example research proposal example nursing contribution to knowledge dissertation book writing online business plan synopsis write my essay in the uk homework help statistics online

    Berufsausbildung und Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung in Einem

    (gilt nicht für kaufmännische Ausbildung)

    Qualifizierte Ausbildung – Fachkräftesicherung

    Idee

    Bei dieser Ausbildung wird das Erlernen des handwerklichen Ausbildungsberufes mit einer betriebswirtschaftlichen Qualifizierung kombiniert. Innerhalb der normalen Ausbildungszeit erwirbt der Lehrling somit das handwerkliche Rüstzeug und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Damit sichern Sie sich qualifizierten Nachwuchs.

    Voraussetzungen

    Der zukünftige Lehrling muss die allgemeine Hochschulreife besitzen. Sie schließen mit dem Jugendlichen einen Ausbildungsvertrag über die vorgeschriebene Ausbildungszeit im gewünschten handwerklichen Ausbildungsberuf ab. Während der Ausbildung ermöglichen Sie ihm zusätzlich Einblicke in die betriebswirtschaftlichen Abläufe des Unternehmens.

    Ablauf der Ausbildung

    1. Ausbildungsjahr: Einstieg in das 2. Lehrjahr. Das 1. Lehrjahr wird übersprungen. Besuch des fachlich zuständigen OSZ – Praktische Ausbildung im Betrieb.

    2. Ausbildungsjahr: Besuch einer Fachklasse für Technische Fachwirte am OSZ Palmnicken in Fürstenwalde – Praktische Ausbildung weiter im Betrieb.

    3. Ausbildungsjahr: Besuch des fachlich zuständigen OSZ -  Praktische Ausbildung im Betrieb.

    4. Ausbildungsjahr ggf. (je nach Beruf): Besuch des fachlich zuständigen OSZ - Praktische Ausbildung im Betrieb.

    Nach Absolvierung der Ausbildunsgzeit Gesellenprüfung und Prüfung zum Fachwirt/-in im Handwerk.

    Ihre Vorteile

    Der/Die Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung ist vielseitig einsetzbar und kann Leitungsfunktionen bekleiden

    Beim Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung vereinen sich handwerkliche Fähigkeiten und betriebswirtschaftliche Kenntnisse

    Der Abschluss wird als Teil III der Meisterprüfung anerkannt.

    Diese Zusatzausbildung ist bis auf die Prüfungsgebühr von 150 € kostenfrei

    Sie können sich damit eine ideale Betriebsnachfolge sichern.

    Dem Handwerk wird langfristig qualifizierter Nachwuchs zur Verfügung gestellt

    Benutzer-Anmeldung

    ?

    Rüdiger Waß
    Ausbildungsberater

    Telefon: 0335 5619-154
    Telefax: 0335 56577-371
    Mobil: 0151 57145814
    E-Mail an diesen Kontakt

    Impressum | Datenschutz | Kontakt | Empfehlen Sie uns weiter: |  Letzte Aktualisierung: 02.10.2015